Festgeldkonten als Mittel zur lukrativen Geldanlage

Die angebotenen Zinsen für risikoarme Geldanlagen sind zur jetzigen Zeit sehr mickrig. Dies trifft das Festgeld ebenso wie ein Tagesgeldkonto, stellenweise sogar noch mehr. Die Zinsen bei einigen Kreditinstituten liegen für Termingeld oder auch für Festgeld mit einer recht hohen Laufzeit stellenweise unter den Zinssätzen für die Tagesgeldanlage.

Besonders bei den Festgeldangeboten muss man sehr genau abwägen, über welchen Zeitraum man sich an die Banken und deren niedrigen Zinsen binden möchte. Wenn die Zinsen in der Zwischenzeit deutlich steigen, dann kommt man aus dem Festgeldkonto nicht ohne deftige Strafzinsen wieder heraus. Oft lohnt sich dies nicht.

Bei der Auswahl eines Festgeldkontos sollte man immer einen Festgeld Vergleich heranziehen, der einem die grundlegenden Informationen liefert. Eine Entscheidung über die angestrebte Laufzeit kann dieser nicht fällen. Neben dem Zinssatz der Festgeldanlage sollte auch die gebotene Einlagensicherung berücksichtigt werden. Auch sollte man sich nicht von den Banken in zu hohe Laufzeiten lenken lassen, da die Zinsen - wenn auch nicht kurzfristig - sicherlich wieder steigen werden, wenn der Kapitalbedarf sich weiter durch die erstarkenden Konjunktur erhöht.