Warum Darlehensrechner?

Es ist der Traum der meisten Menschen - ein eigenes Heim. Leider reicht das Eigenkapital wohl bei den wenigsten Immobilienerwerbern aus, um das Haus oder die Wohnung einschließlich der Nebenkosten zu bezahlen. Somit ist man auf einen gewissen Anteil Fremdmittel angewiesen. Aber auch hier ist nicht Zins gleich Zins, denn man muss den Effektivzins gut vergleichen.

Zinsen sind nicht alles

Werbung von diversen Kreditinstituten und Banken findet man an allen Ecken und Enden, teils mit recht interessanten Zinssätzen im Angebot. Je niedriger die Zinsen sind, umso geringer ist natürlich auch die monatliche Zinslast. Abgesehen von diesem offensichtlichen Vorteil haben niedrige Zinsen aber auch Nachteile, die nicht ganz so offensichtlich sind. Denn der Zeitraum, den man ein Darlehen abzahlt ist bei gleicher anfänglicher Tilgungsrate bei einem Kredit mit niedrigem Zinssatz größer als bei einem höheren Zinssatz. Der Grund hierfür ist der "Zinseszins Effekt", da mit jedem getilgten Euro mehr Zinslast eingespart wird, die dann für zusätzliche monatliche Tilgung der Restschuld Verwendung findet.

Darlehensberechnung - einfach gemacht

Wo kommt aber hier der Hauskredit Rechner ins Spiel? Ganz einfach - ein Darlehen Rechner kann einem solche Effekte verdeutlichen und plastisch darstellen. Auch kann man mit einem solchen Darlehenrechner einen individuellen Tilgungsplan für die eigene Baufinanzierung beziehungsweise Immobilienfinanzierung erstellen. Ein guter Darlehen Rechner kann auch Sondertilgungen berücksichtigen, die als ein wesentliches Element in keiner Tilgungsplanung für eine Hypothek fehlen sollte.

Gut vorbereitet fürs Bankgespräch

Somit ist ein Darlehensrechner ein wichtiges Instrument zur eigenen Meinungsbildung für den Darlehensnehmer und geht deutlich über einen einfachen Zinsrechner hinaus, ganz unabhängig von einer Bank oder einem Bankberater als Vertreter der Darlehensgeber. Ein Baufinanzierungsrechner kann auch zur Vorbereitung auf ein Beratungsgespräch für ein Baudarlehen genutzt werden denn nichts ist besser als wenn der zukünftige Kreditnehmer eine genaue Vorstellung von dem hat, was auf ihn zukommt. Schließlich bindet man sich für eine lange Zeit mit einer Immobilie an eine Finanzierung. Nach Ablauf des Immobilienkredites ist die Eigentumswohnung bzw. das Haus in der Regel noch nicht vollständig getilgt, daher wird meistens eine Anschlussfinanzierung fällig, bis man nach ca. 20 - 30 Jahren das Darlehen wirklich abgezahlt ist und man wirklich Eigentümer des Eigenheims geworden ist.

Weiterführende Information: